Präsentiert von Juwelier LUN

NOMOS Glashütte

Der größte deutsche Uhrenhersteller

juwelier-lun-element-03

NOMOS Glashütte gilt als größter deutscher Uhrenhersteller mit mechanischen Werken. Die Manufaktur aus Glashütte kann trotz der kurzen Firmengeschichte von 25 Jahren schon elf eigene Kaliber verzeichnen. 1990, kurz nach der Wende, gründete Roland Schwerthner seine Marke NOMOS. Bereits zwei Jahre später brauchte er die bis heute wichtigsten vier Grundmodelle der Marke auf den Uhrenmarkt. Weniger Jahre später hatte NOMOS eine Fertigungstiefe von durchschnittlich 75% – 95% erreicht. Deshalb darf das Uhren-Unternehmen heute den Beinamen Glashütte im Namen tragen. Dies wird nur Unternehmen zugute, die eine Fertigungstiefe von Minimum 50% aufweisen.

Ganz nach dem Motto Form folgt Funktion war NOMOS Glashütte ein Vorreiter des Bauhausstil. Diesem liegt auch das Design der Uhren bis heute zu Grunde. Die Tochterfirma Berlinerblau kümmert sich um das passende Design für die höchstfunktionellen Uhren. Es sollte jung, modern und trotzdem klassisch sein. Die sehr flachen Uhrgehäuse sind meist aus Weiß-, Roségold oder Edelstahl gefertigt. Kein Detail ist dem Zufall überlassen: Rhodinierte Uhrwerke, gebläute Schrauben und ein Sonnenschliff zählen zu wichtigen Design-Elementen. NOMOS Glashütte Uhren soll man ein Leben lang tragen und sich niemals daran sattsehen.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Die vier Grundmodelle

Nomos Glashütte Mission war es immer schon die hervorragende Qualität der mechanischen Uhren beizubehalten und sie mit einem neuen Design zu updaten; damit die ganze Uhrmacherei zu modernisieren. Dies gelang ihm sogleich mit seinen vier Grundmodellen.

Das wohl bekannteste Uhrenmodell ist die Tangente. Ein Design-Paradoxum: In der runden Uhr lassen sich viele rechte Winkel finden. Außerdem verfügt sie über ein Cordovan-Lederarmband, ein besonders robustes Leder von der Hinterpartie des Pferdes. Die Uhr ist in den Größen 35mm oder 41mm erhältlich und seit 1992 ein absoluter Uhrenklassiker von Nomos-Glashütte. Ihr ganz ähnlich ist das Design des Uhren-Modells Ludwig. Es verfügt über römische Ziffern, einer feinen Lünette, wirkt seriös und ist deshalb wie gemacht für formale oder festliche Anlässe.

Das Modell Orion ist die dritte Uhr im Bunde. Sie fällt besonders durch ihr gewölbtes Uhrenglas auf und ist ansonsten auf das Wesentliche reduziert. Das Ziffernblatt wird durch nach innen gerückte Stundenindizes und feine Uhrenzeiger charakterisiert. Ansonsten übt sich die Uhr in zurückhaltendem Minimalismus.

Die Terta ist das einzige Modell von Nomos-Glasgütte mit einem rechteckigen Uhrengehäuse. Die farbigen Zifferblätter bringen eine verspielte Note in das sonst sehr minimalistische Design. Die Terta ist in zwei unterschiedlichen Größen und als ultraflaches Handaufzugskaliber zu kaufen.

Luxus pur: Lambda und Lux von Nomos-Glashütte

Nomos-Glashütte hat auch einige sehr kostbare Golduhren im Sortiment. Diese Uhren bewegen sich alle im fünfstelligen Bereich und bestehen aus 18 Karat Weiß- oder Roségold. Beide Uhren werden mit dem hochwertigen Cordovan-Lederarmband verschlossen. Die Lux verfügt über eine auffällige Tonneau-Form und sticht ebenfalls mit farbigen Zifferblättern hervor.

Nomos-Glashütte bei Juwelier LUN

Wenn auch Sie ein Fan von puristischer Eleganz und Präzision sind, dann ist eine Uhr von Nomos-Glashütte genau die richtige Wahl für Sie. Finden Sie Ihre nächste gebrauchte Uhr von Nomos-Glashütte bei Juwelier LUN ganz einfach online.

juwelier-lun-element-03