Präsentiert von Juwelier LUN

Chronoswiss

Mitbegründer der mechanischen Renaissance

juwelier-lun-element-03

Wie der Name vermuten lässt, sind Uhren von Chronoswiss ausschließlich Swiss Made. Damit ist gemeint, dass alle Teile zur Herstellung aus der Schweiz stammen. Die Firma wurde ursprünglich in München gegründet und erst 2012 nach Luzern umgesiedelt.

Chronoswiss gilt als Mitbegründer der mechanischen Renaissance. Als der ganze Uhrenmarkt auf Quarzuhren umstieg, packte Gründer Gerd-Rüdiger Lang die Nostalgie und gründete die Uhrenmarke Chronoswiss. Er zelebrierte die Uhrenmacherkunst des vergangenen Jahrhunderts und wollte mit der selbstgegründeten Uhrenmarke genau diese bewahren.

Deshalb steht Chronoswiss seit über 30 Jahren für mechanische Uhrmacherkunst only, echte Handarbeit sowie Techniken wie sie schon vor 100 Jahren ausgeführt wurden. Besonderer Fokus wird auf die Liebe zum Detail gelegt. Deshalb sind Vorgänge wie das Guillochieren oder Emailieren von Hand zum Markenzeichen der Uhrenmarke Chronoswiss geworden. Außerdem wird jedes Modell durch die Zwiebel-Krone und eine seitlich geräderte Lünette gekennzeichnet.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Die Regulateur von Chronoswiss

Der Launch dieser Uhr gilt als Durchbruch der deutsch-schweizer Uhrenmarke. Denn spätestens als 1988 das Modell Regulateur auf dem Uhrenmarkt erschien, hatte sich Chronoswiss einen Namen in der Luxusuhren-Branche gemacht.

Die Regulateur gilt als erste Armbanduhr mit einem Regulator-Zifferblatt. Dieses wurde angelehnt an frühere Präzision-Wanduhren kreiert. Anders als herkömmliche mechanische Uhren verfügte die Uhr nicht über eine zentrale Zeitanzeige, sondern Stunden, Minuten und Sekunden wurden separat angezeigt. Der Minutenzeiger war der einzig zentral tickende Zeiger. Die Stunden wurden auf einem kleineren Hilfszifferblatt separat angezeigt. Die Sekunden konnte man an einer Halbkreis-Anzeige ablesen.

Timemaster: Sportliche Klassik

Die Timemaster hat die sportlichste Ausstattung und das schnittigste Design unter den Chronoswiss Uhren vorzuweisen. Sie ist vom Stil der 40er Jahre inspiriert und verfügt zusätzlich zur großen Zwiebel-Krone und der geräderten, drehbaren Lünette über eine Leuchtmarkierung. Diese ermöglicht sogar im Dunkeln das Ablesen des Zeitmessers.

Die Timemaster kommt mit jeder Menge Komplikationen daher. So kann man sie mit allerlei Extras wie dem Tourbillon, der Flyback-Funktion oder einem ewigen Kalender erstehen. Sie ist als Automatikkaliber, aber auch noch mit Handaufzug erhältlich.

Opus: Ein skelettiertes Meisterwerk

Das Uhren-Modell Opus ist nach dem Motto weniger ist mehr gestaltet und in diesem Sinne wird alles was nicht unbedingt nötig ist, einfach weggelassen, so zum Beispiel das Zifferblatt in seiner ganzen Form. Diese Bauart nennt sich Skelettierung und genau das macht die Opus so interessant.

Im Inneren der Opus tickt das Automatikkaliber Valjoux 7750. Das Gehäuse besteht aus 24 unterschiedlichen Teilen. Natürlich fehlt auch bei diesem Modell die Zwiebel-Krone nicht. Sekunden-, Minuten- und Stundenzeiger sind zentral ausgerichtet. Das Datum wird auf einem Toalisator ebenfalls durch einen Zeiger angezeigt. Alle Uhrenzeiger sind aus gebläutem Stahl gefertigt.

Die Lesbarkeit mag bei diesem Modell eingeschränkt sein, doch gerade bei skelettierten Uhren geht es mehr um das Innenleben und die technische Raffinesse als um die Funktion einfach die Zeit anzuzeigen.

Chronoswiss bei Juwelier LUN entdecken

Chronoswiss brachte bereits viele limitierte Uhren-Kollektionen auf den Markt. Darum sind gebrauchte Chronoswiss Uhren besonders bei Sammlern sehr beliebt. Jetzt bei Juwelier LUN Sammlerstücke der Uhrenmarke Chronoswiss online entdecken.

juwelier-lun-element-03